Tibetan Pulsing Yoga

ist
eine meditative Körperarbeit, die uns hilft den Blick nach Innen zu richten und den Ursprung von Sorgen oder Stress zu erkennen. Mit Hilfe des Pulsschlages lösen sich Blockaden in unserem Nervensystem und unsere Lebensenergie kann wieder ungehindert fliessen. Es entsteht eine natürliche Balance, aus der heraus wir im Alltag unsere innere Freude und Kraft zum Ausdruck bringen können.

Tibetan Pulsing Yoga basiert auf uralten Techniken aus den Klöstern Tibets und Chinas und wurde der heutigen Zeit durch Shantam Dheeraj angepasst.

Rudolf Murley, später Shantam Dheeraj genanntarbeitete und forschte in den 70ger Jahren in Texas an dem Prinzip der 24 verschiedenen Frequenzen, und wie diese sich im menschlichen Nervensystem ausdrücken. Er verstand es, den Menschen und dessen Entwicklung in einer High-Tech Sprache zu erklären, und fügte seine Ergebnisse über viele Jahre hinweg zu einem nachvollziehbaren, ganzheitlichen Konzept  zusammen. Viele Meister aus tibetischer und taoistischer Tradition, die damals z.T. im amerikanischen Exil lebten, bestätigten den tibetischen und chinesischen Ursprung seiner Entdeckungen und erkannten ihn als ehemaligen Freund und Lehrer aus früheren Leben an. Sie alle unterstützten und ermutigten Dheeraj, diese Methode für den modernen Menschen zugänglich und praktikabel zu machen. Es gelang ihm, eine ganzheitliche Wissenschaft des menschlichen Nervensystems zu entwickeln, mit deren Verständnis die Ursachen von Problemen erkannt und transformiert werden können.

Er widmete seine letzten Lebensjahre ganz der Entwicklung dieses Yogas – vor allem dem New Mind Prozess und dem Tempel – und weihte Tausende von Schülern ein.

1998 verliess er seinen Körper in Rom/Italien.